Weinseminar: Frankens vergessene Rebsorten

Weinseminar: Frankens vergessene Rebsorten

Über 100 verschiedene Rebsorten können in Franken angebaut werden. In den letzten Jahren sind viele Neuzüchtungen darunter viele PiWis (pilzwiderstand-fähige) dazugekommen. Der Klimawandel bewirkt, dass immer mehr Rotweinsorten aus dem Süden bei uns heimisch werden. Allerdings werden gleichzeitig immer mehr alt eingesessene Sorten verdrängt.
Neun dieser in Vergessenheit geratenen Rebsorten möchte ich Ihnen vorstellen und mit Ihnen verkosten. Klangvolle Namen wie Muskateller, Morio Muskat und Huxelrebe, Roter Silvaner und Bukettraube zeigen wie vielfältig und facettenreich die fränkische Rebsortenpalette ist.
Das besondere Highlight ist ein Wein vom ältesten Weinberg Frankens. Dieser wurde 1835 angelegt und über 5 Winzergenerationen der Familie Hufnagel gepflegt. Von den 35 verschiedenen Rebsorten sind noch immer 19 nicht indentifiziert und bewahren ihr Geheimnis.

Weingut im Pastoriushaus, Plan 4, 97286 Sommerhausen
19.00 Uhr
Dauer: ca. 3 Std.
Kosten: 44,00 € pro Person

Anmeldung bei:
Werner Mündlein, Dozent für Wein- und Genusskultur
Tel. 09333 - 558
Fax: 09333 - 902324
Werner.muendlein@t-online.de

Zurück

© 2018 Sommerhausen
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren!