Rathaus

Rathaus

In der Mitte des auch heute noch von einer weitgehend intakten Stadtmauer umgebenen Altortes liegt das 1557/58 erbaute, mit einem Treppengiebel geschmückte Rathaus. Ein stattlicher zweigeschossiger Bau mit dreigeschossigem, getrepptem Giebel. Ein im Verhältnis zu der damaligen Einwohnerzahl sehr aufwändiger Bau, der  alle Jahrhunderte unbeschadet überstanden hat. Nach Aufzeichnungen und Befunden stand das Erdgeschoss mit seiner wuchtigen Balkendecke überwiegend dem Handel zur Verfügung, nicht zuletzt bis in die sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts als Poststube und Vereinslokal. Im Rahmen der grundlegenden Sanierung des Rathauses wurde das Untergeschoss in ein Vestibül mit Treppenaufgang und einen durch eine Glaswand abgetrennten Veranstaltungsraum umgestaltet. Im Obergeschoss nimmt der Bürgersaal die Hälfte des Grundrisses für sich in Anspruch. Mit seiner wunderbaren Balkendecke, getragen von zwei mächtigen Stützen, besticht er durch ausgezeichnete Akustik. Im Zuge der Restaurierung wurden auch frühere Wandmalereien freigelegt, die bislang weiß übertüncht waren.

Neben dem Bürgersaal befindet sich die Gemeindeverwaltung und der Sitzungssaal, die gute Stube des Rathauses. Eine Holzdecke mit profilierten Deckleisten ergänzt die vollständige Wandbekleidung aus Holz mit einfachen Intarsien im reinen Renaissancestil. Er dient heute Ratssitzungen, Hochzeiten und Empfängen. Das nach dreijähriger Renovierung neu erstrahlende Rathaus kann im Rahmen von Gästeführungen besichtigt werden. 

© 2018 Sommerhausen
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren!