Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Aus dem Rathaus

 

Aus dem Sommerhäuser Rathaus

Das Rathaus ist am Montag, 31.10.2022 nicht besetzt.

Dringende Angelegenheiten können in der VGem. Eibelstadt,
Tel. 09303/9061-0, erledigt oder erfragt werden.

 

Die Gemeindeverwaltung

 

----------

 

Landesamt für Statistik bittet um Unterstützung bei der Anwerbung von Haushalten für die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2023

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Bayerische Landesamt für Statistik hat den gesetzlichen Auftrag, alle fünf Jahre die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) durchzuführen. Die Daten der EVS zeigen, wofür die Menschen in Deutschland ihr Geld ausgeben. Gerade vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und Kraftstoff- sowie Lebensmittelpreise ist eine aktuelle Datengrundlage zum Konsumverhalten von Privathaushalten für politische und gesellschaftliche Entscheidungen notwendig.

Das Kernstück der EVS bildet das Haushaltsbuch, in dem die Haushalte der Stichprobe drei Monate lang ihre Einnahmen und Ausgaben notieren. Für die Teilnahme an der Befragung erhalten die Haushalte eine Prämie von mindestens 100 Euro. Die Ergebnisse der EVS liefern der Bundesregierung wichtige Daten z. B. für den Armuts- und Reichtumsbericht und bilden die Grundlage zur Berechnung des neuen Bürgergelds.

Da die Teilnahme freiwillig ist, sind zahlreiche Werbemaßnahmen notwendig, um genügend teilnahmebereite Haushalte zu gewinnen. Aus diesen wird dann eine repräsentative Stichprobe von 13 000 Haushalten in Bayern gezogen. Ihre Gemeinde stellt dabei eine wichtige Schnittstelle zur Bevölkerung dar, deshalb möchten wir Sie um Unterstützung bitten!

Wir freuen uns, wenn Sie auf der Internetseite Ihrer Gemeinde oder in den Sozialen Medien auf die EVS hinweisen. Textbausteine finden Sie in der Pressemitteilung https://www.statistik.bayern.de/presse/mitteilungen/2022/pm291/index.html
und unter
http://www.evs2023.de ...

 

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
PRESSEINFORMATION vom 26. September 2022

Über 400.000 Euro aus dem Entschädigungsfonds
für Instandsetzung der Ortsbefestigung Sommerhausen

Kunstminister Markus Blume gibt Fördermittel für Sanierung
des unterfränkischen Baudenkmals bekannt – Blume:
„historische Stadtmauer trägt maßgeblich zum Flair der Stadt bei“

StM Blume (r.) mit MdL Ländner (l.) und 1. Bürgermeister Saak (M.)


MÜNCHEN/BAD STAFFELSTEIN. Die Sanierung des zweiten Bauabschnitts der Stadtmauer Sommerhausen wird mit 415.000 Euro aus dem Entschädigungsfonds unterstützt. Das gab Kunstminister Markus Blume in Bad Staffelstein bekannt. „Der Markt Sommerhausen hat wahrlich Flair: Zum besonderen Charme des malerischen Weinortes trägt maßgeblich die historische Stadtmauer mit ihren zahlreichen Toren und Türmen bei. Ich freue mich, dass wir mit Mitteln aus dem Entschädigungsfonds den Erhalt der Befestigungsanlage unterstützen können“, betonte Kunstminister Markus Blume anlässlich der Förderzusage.
Die im Kern aus dem frühen 16. Jh. stammende Befestigung ist mit zahlreichen Toren und Türmen fast vollständig erhalten. Der in zwei Bauabschnitten zusanierende Abschnitt hat eine Länge von 165 Metern und umfasst die Nordostflanke des Ortes. Er reicht vom Würzburger Tor über den Blauen Turm und den Flurer Turm bis zum Roten Turm. Der polygonal gebrochene Mauerring ist in mehreren Phasen immer wieder erhöht worden, teilweise ragt er bis zu 7 Meter auf. Schlüssel-, Kreuz- und Schießscharten für Kartätschen zeigen den wehrhaften Charakter der Anlage an. Ihre Bauweise berücksichtigt bereits die in der frühen Neuzeit aufkommenden Schusswaffen.
Die Befestigungsanlage wird im Rahmen einer Gesamtmaßnahme in zwei Bauabschnitten grundlegend saniert. Der Schwerpunkt der zweiten Baumaßnahme umfasst insbesondere die Instandsetzung von witterungsbedingten Schäden am Mauerwerk. Dessen Fugen liegen stellenweise offen, sodass Feuchtigkeit und Frost in die Konstruktion eindringen. Ferner haben Fundamentprobleme zu senkrechten Rissen im Gefüge geführt, die wieder dauerhaft zu schließen sind.
Eigentümer des Baudenkmals ist der Markt Sommerhausen. Der Entschädigungsfonds wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst verwaltet und gemeinsam vom Freistaat und den Kommunen getragen. Den Bewilligungsbescheid erlässt das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, mit dem die Maßnahme abgestimmt ist. Die Maßnahme wird durch das Landesamt für Denkmalpflege auch fachlich begleitet.

Helena Barsig, Sprecherin, 089 2186 1829

 

Ehrung von Sommerhäuser Bürgern am Samstag, 03. September 2022 im Rathaus Sommerhausen

Eine Ortschaft braucht Menschen, die sich für ein Miteinander einsetzen. Die Geehrten sind in irgendeiner Weise aktiv ehrenamtlich tätig und das teilweise schon über Jahrzehnte.
Mit der Einladung zur Ehrung soll die Wertschätzung der Menschen zum Ausdruck gebracht werden, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen für die Allgemeinheit einsetzen.
Der Einladung zur Ehrung waren auch Herr MdL Volkmar Halbleib, Frau MdL Kerstin Celina und die stellv. Bezirkstagspräsidentin Frau Eva Linsenbreder gefolgt, die jeweils ein kurzes Grußwort übermittelten. Alle gingen in ihren Grußworten darauf ein, wie wichtig ein Ehrenamt für die ganze Gemeinde ist und sprachen einen Dank an die vielen ehrenamtlich Tätigen allgemein aus. Auch der Markt Sommerhausen möchte sich mit dieser Ehrung bei allen bedanken und auch ein wenig zur Lebenszufriedenheit beitragen. „Ohne das Engagement der zu Ehrenden würde es das Ehrenamt nicht geben“, so 1. Bürgermeister Wilfried Saak. Die musikalische Umrahmung wurde von den Sommerhäuser Musikanten gestaltet.

 

„Und der Oscar in der Kategorie … geht an“ mit diesem Aufruf ähnlich der Oscar-Verleihung nahm 1. Bürgermeister Wilfried Saak die Auszeichnungen vor. Alle Geehrten erhielten die Nadel in Gold für ihr ehrenamtliches Engagement für die Gemeinde Sommerhausen.


Für die Bereiche Völkerverständigung, Gesundheit und Geschichtspflege wurde Herr Eric Baum von der Reservistenkameradschaft Sommerhausen geehrt. Herr Baum ist Gründungsmitglied der 1987 gegründeten Reservistenkameradschaft. Weiter setzt sich der Geehrte Eric Baum mit ca. 400 Blutspenden für die Gesundheit seiner Mitmenschen ein.


Für den Bereich Musikalische Heimatpflege wurde Herr Werner Fuchs geehrt. Herr Fuchs ist seit fast 50 Jahren Mitglied bei den Sommerhäuser Musikanten. 2002 hat er als 1. Vorstand das 50jährige Gründungsfest der Sommerhäuser Musik mit organisiert. Herr Fuchs ist bis heute aktiver zweiter Tenorhornist.


Für die Bereiche Musikalische Heimatpflege, Völkerverständigung und Geschichtspflege wurde Herr Frank Lindner geehrt. Herr Lindner hat bereits mit 6 Jahren eine Jagdhornausbildung erhalten. Mit 9 Jahren begann er mit der Trompete. Herr Lindner ist weiterhin Gründungsmitglied und Schriftführer der Reservistenkameradschaft. Im Jahr 2001 wurde er zum 2. Vorstand der Sommerhäuser Musikanten gewählt; seit 2019 ist er dort der 1. Vorstand.


Für ihr ehrenamtliches Engagement für die Musikalische Heimatpflege und Geschichtspflege wurde Frau Inge Eilers geehrt. Frau Eilers ist 37 Jahre in der Liedertafel 1843 Sommerhausen als 2. Vorsitzende aktiv gewesen. Leider hat sich der Verein im Jahr 2020 aufgelöst. Die gesamte Abwicklung hat Frau Eilers zusammen mit der Archivarin Frau Irene Meeh übernommen und an das Gemeindearchiv übergeben. Ferner recherchiert sie zur jüdischen Geschichte in Sommerhausen.


Für den Bereich Sicherheit, Erziehung, Heimatpflege wurde Herr Wilfried Wagner geehrt. Herr Wagner ist seit 01.01.1988 Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr und dort als Atemschutzträger und Maschinist tätig. Seit dem Jahr 2003 kümmert er sich um die Nachwuchsarbeit der Jugendfeuerwehr Sommerhausen. Für seine Jugendarbeit bei der Feuerwehr wurde ihm im Jahr 2018 die Ehrennadel in Silber der Deutschen Jugendfeuerwehr verliehen. Neben der Feuerwehr setzt sich Herr Wagner für Sommerhausen ein und bereichert immer wieder Plätze in und um Sommerhausen mit seinen selbstgebauten Bänken. Er wird in Sommerhausen auch als der wichtigste „Banker“ bezeichnet.


Für den Bereich Heimatpflege, Erziehung, Sozialer Zusammenhalt wurde Herr Werner Schönig geehrt. Herr Schönig ist seit über 50 Jahren aktiv beim Historischen Burschenverein tätig. Seit 1978 ist er Vollmitglied beim Historischen Burschenverein. Seit 1989 ist der Geehrte im Vorstand des Vereins; zuerst als Ausschussmitglied, dann zwei Jahre als Kassier und seit 1995 als erster Vorsitzender des Vereins. Die vielen Mitglieder des Vereins sind auch seiner Jugendarbeit zu verdanken, auf die Herr Schönig immer großen Wert gelegt hat.


Für den Bereich Stadtmarketing, Geschichtspflege, Heimatpflege wurde Herr Siegbert Fuchs geehrt. Der Geehrte ist erster Vorsitzender des Bürgervereins. Von 1996 bis 2008 war er Schriftführer. Gleichzeit ist Herr Fuchs vielen als Nachtwächter von Sommerhausen bekannt. Diese Rolle ist ihm auf den Leib geschnitten und er füllt sie wunderbar aus. Er vertritt als Nachtwächter Sommerhausen in der ganzen Republik und auch in Österreich und der Schweiz. Viele Geschichten hat er selbst erlebt und im Archiv des Bürgervereins festgehalten.


Für den Bereich Bücherei wurde Frau Elwira Gäbl für ihr langjähriges Engagement geehrt. Frau Gäbl konnte wegen Krankheit leider nicht an der Ehrung teilnehmen.

Foto: Beate Betschler

Auf dem Bild von links nach rechts:

MdL Volkmar Halbleib, 2. Bürgermeister Stefan Diroll, MdL Kerstin Celina, Siegbert Fuchs, Frank Lindner, Werner Fuchs, Wilfried Wagner, 1. Bürgermeister Wilfried Saak, Werner Schönig, Eric Baum, Inge Eilers, stellv. Bezirkstagspräsidentin Eva Linsenbreder