Wanderwege Sommerhausen

image/jpeg Wein-Kultur-Weg.jpg (285,6 KiB)

 

Sie haben gut entschieden, in Sommerhausen Ihren Aufenthalt zu nehmen, um von hier aus die Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung zu machen. Dazu einige Vorschläge, die aber nur eine Auswahl aus den vielen Möglichkeiten darstellen können.

Wanderkarten sind im Verkehrsbüro erhältlich. Fragen Sie aber auch in Ihrer Unterkunft danach.

Wandern

Nach Eibelstadt

Altstadt weitgehend von Wehrmauer umgeben, sehenswertes Rathaus und Bürgerhäuser.

Nach Eibelstadt durch die Weinberge

Sie verlassen Sommerhausen in nördlicher Richtung durch das Würzburger Tor (Torturmtheater), biegen nach ca. 70 Metern rechts ab (Ölspielstraße), dann nach weiteren ca. 90 Metern hinter der Raiffeisenzentrale nach links.

Sie überqueren die Straße nach Erlach und gelangen in die Weinberge. Am Trafohaus teilt sich der Weg. Der untere ist der bequemste nach Eibelstadt, schöner ist der weiter oben, den Sie nach etwa 150 Metern erreichen, wenn Sie geradeaus weitergehen und sich am Strommast links halten.

Nach Eibelstadt ca.40 bzw 45 Minuten. Die Wege sind überwiegend asphaltiert.

Zurück nach Sommerhausen auf dem gleichen Weg, alternativ am Main entlang oder mit dem Bus.(Ab Ortsmitte)

Nach Eibelstadt oberhalb der Weinberge

Wie zuvor beschrieben, jedoch am Strommast vorbei geradeaus bis zur Obstplantage. Dort links, ca. 50 Meter am Zaun entlang, dann wieder links durch Kirschgärten und weiter oberhalb der Weinberge nach Eibelstadt. Herrliche Aussicht ins Maintal bis Würzburg oder Ochsenfurt. Ca 1,5 Stunden.

Zurück zunächst wie letztes Stück Hinweg, nach kurzem Anstieg rechts ab den Weinbergweg entlang (ca. 40 Minuten nach Sommerhausen) oder am Main entlang bzw. mit dem Bus.(Ab Ortsmitte)

_______________

Zum Wildpark

Sie verlassen Sommerhausen in südlicher Richtung durch das Ochsenfurter Tor und biegen halblinks in den “Schleifweg” ein. Am Ende des Schleifweges führt die Straße steil bergan. Folgen Sie der Beschilderung Ca. 20 Minuten

Oder Sie benutzen unmittelbar hinter dem Ochsenfurter Tor die „Vernou sur Brenne-Steige“, die gut ausgeschildert zum Tierpark führt. (Zunächst steiler Anstieg). Ca. 20 Minuten.

Alternativ:

Sie gehen in der Ortsmitte die “Rathausgasse” hoch, biegen an deren Ende links ab (Am Berghof)
Zwischen den Häusern Nr 5 und Nr 9 führt ein schmaler Weg steil ansteigend durch die Weinberge
auf die Höhe zum “Grafenkreuz” und “Schnecke”. (Markierung roter Punkt)
Dort entweder in Verlängerung des Fußweges geradeaus weiter und nach ca. 50 Metern rechts durch den Wald. Ca. 30 Minuten.

oder:

gleich rechts den oberen Weinbergweg entlang bis zur Straßenkreuzung, dort links den Schildern nach. Schöne Aussicht ins Maintal und auf Sommerhausen und Winterhausen

Ca. 45 Minuten

_______________

Nach Erlach

Kleiner landwirtschaftlich geprägter Ort mit Schloß und alter Kirche.

Weg zum Wildpark (sh. dort), am Wildpark vorbei geradeaus durch den Wald bis zum Parkplatz. Dort rechts die Forststraße bis links ein landwirtschaftlicher Weg abzweigt. Diesen entlang bis Erlach. Ca. 1 ½ Stunden.

Zurück auf gleichem Weg bis zur Forststraße, dort links und beim ersten geteerten Feldweg rechts in Richtung der Aussiedlerhöfe geradeaus nach Sommerhausen C. 1 ½ Stunden.

Alternativ:

Sie verlassen Sommerhausen in südlicher Richtung durch das Ochsenfurter Tor, biegen halblinks in den Schleifweg (Straße). An dessen Ende halbrechts durch die Weinberge bis zur steil ansteigenden Straße aus dem Tal. Diese bis zur Gabelung. Dort halbrechts an Obstgärten vorbei und anschließend durch den Wald. An dessen Ende geradeaus weiter, leicht  ansteigend am Wald entlang bis Erlach. Ca. 2 Stunden.

Zurück:

Verlassen Sie Erlach auf dem gleichen Weg wie Sie gekommen sind bis zum Friedhof, dort rechts die Straße “Hinter der Schloßmauer” ca 150 Meter bis zur Raiffeisenbank, dort links die Straße, später Feldweg bis zum Anstoß an eine breite Forststraße, dann rechts bis zum Waldparkplatz, dort links durch den Wald (Forststraße) vorbei am Tierparkt nach Sommerhausen. Ca. 2 Stunden (Ca. 4 Stunden gesamt)

_______________

Von Erlach nach Sulzfeld

Weinort mit gut erhaltenem mittelalterlichem Ortskern, weitgehend mit zum Teil überbauter Stadtmauer umgeben.

Zu Fuß (sh. oben) oder per Auto* nach Erlach. Am nördlichen Ortsende zweigt ein Landwirtschaftsweg nach Sulzfeld ab. Hinweisschild. Nach 3,5, Km erreichen Sie Sulzfeld. Schöner Weg mit weitem Blick auf die Ausläufer des Steigerwaldes und den Schwanberg.

Zurück von Sulzfeld nach Erlach auf gleichem Weg.

Einfache Strecke mit dem Auto ca. 50 Minuten, zu Fuß ab Sommerhausen ca. 2 Stunden.

* Sommerhausen in Richtung Würzburg durch das Würzburger Tor verlassen, an der Straßenkreuzung rechts (Schild)

_______________

Rundweg zur Staustufe am Main entlang

Von der Ortsmitte durch das Maintor zum Gasthaus “Anker”. Dort links den Fußweg in südlicher Richtung stets dem Main entlang bis zur Brücke Kleinochsenfurt/Gossmannsdorf.

Zurück über die Brücke auf die andere Mainseite. Wieder entlang des Flusses bis Winterhausen und über die Brücke nach Sommerhausen.

Bequemer Weg ohne Steigungen. Ca. 2 Stunden

_______________

Panoramaweg Richtung Kleinochsenfurt

Kleiner Ort am Main mit interessantem Friedhof und Kirche

Sie verlassen Sommerhausen durch das Ochsenfurter Tor und gehen ein Stück geradeaus bis die Straße nach rechts abbiegt. Dort biegen Sie links ab und gehen bergan bis kurz hinter dem Faßschild “Weingut Chr. Steinmann “ rechts eine Straße abzweigt. Diese ca. 50 Meter bis zum Gebüsch. Dort beginnt der schmale, durch ein braunes Dreieck gekennzeichnete Panoramaweg.

Schöner Ausblick ins Maintal und nach Goßmannsdorf. Abstieg zur B 13, dort auf einem Weg oberhalb der B 13 nach Klein-Ochsenfurt.

Hinweis: Der Weg ist nicht immer leicht zu gehen, besonders beim Abstieg ist Vorsicht geboten. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert.

Zurück entweder auf dem gleichen Weg, wenn Sie vor dem Abstieg umkehren oder im Tal dem Main entlang bzw. mit dem Bus ab Staustufe oder Klein-Ochsenfurt..

Zeit: Bei Umkehr vor dem Abstieg hin und zurück ca.1,5 Stunden, Bis Klein-Ochsenfurt knapp 2 Stunden, Rückweg ab Kleinochsenfurt ca. 1 Stunde.

_______________

Höhenweg auf Winterhäuser Seite

Sie verlassen Sommerhausen auf der Straße in Richtung Würzburg, überqueren den Main und gelangen nach Winterhausen. Dort geradeaus über die Hauptstraße. Unmittelbar hinter der Eisenbahnüberführung nach rechts. Nach wenigen Metern nach links. Eine schmale Straße, später Forstweg führt zunächst bergan, um dann nach rechts abzubiegen. Von da an nahezu ebener Weg durch Obstanlagen und Wald mit teilweise schönem Blick auf Sommerhausen, Eibelstadt und das Maintal.

Zurück auf gleichem Weg. Dauer je nach dem, wie weit Sie gehen, 1-2 Stunden.

_______________

Über Winterhausen nach Goßmannsdorf

Dörfer mit sehenswerten Rat-und Bürgerhäusern und Kirchen

Sie verlassen Sommerhausen auf der Straße durch das Würzburg Tor und gehen über die Brücke in Richtung Winterhausen. Am Ende der Brücke führt auf der linken Seite eine Treppe zum Mainufer und dem Fußweg nach Goßmannsdorf. (Am Fuße der Brücke rechts).Schöner Blick auf Sommerhausen.

Es empfiehlt sich auf dem Hin-oder Rückweg Winterhausen einen Besuch abzustatten.

Einfache Strecke ca. 1 Stunde

Wollen Sie nicht den gleichen Weg zurück nehmen, überqueren Sie auf der Brücke bei Gossmannsdorf den Main und wandern auf dem Fuß-und Radweg parallel zum Fluß heim nach Sommerhausen.

_______________

Höhenrundweg zwischen Winterhausen und Goßmannsdorf

Herrliche Ausblicke auf Sommerhausen und in das Maintal

Sie benutzenzunächst den gleichen Weg wie bei “Über Winterhausen nach Goßmannsdorf”, gehen am Main entlang bis zu nach der Ortschaft rechter Hand ein schnurgerader, asphaltierter Feldweg auf die Kreisstraße zuführt, die Sie überqueren und unter einer Eisenbahnüberführung hindurch geradeaus weitergehen. Der Weg führt zunächst leicht bergan durch Kirschgärten, dann durch eine kleine Mulde am Wald entlang auf die Höhe. Dort weiter bis zum Waldrand, wo Sie scharf rechts abbiegen um endlich wieder auf den Weg zu gelangen, auf dem der Ausflug seinen Anfang nahm.

Von da an zurück nach Sommerhausen wie Sie gekommen sind. Gesamt ca. 2 ½ Stunden.